Hinteres Modereck - Noespitze



Wer immer noch nicht genug hat findet an der Glocknerstraße noch Top Verhältnisse vor.

Wir sind um 5 bei komplett durchgefrorener Schneedecke am Hochtor gestartet.

Der Vorteil bei dieser Tour ist, dass die Abfahrt vor dem Hauptaufstieg erfolgt und dadurch die Schneeverhältnisse auch Mitte Juni bei vernünftiger Abstrahlung noch perfekt sind.

Man muss also nicht mitten in der Nacht starten um noch vernünftige Schneeverhältnisse vorzufinden.

Schitourengen verkehrt... 

Wir sind erst aufs Modereck (aktuell kann man fast direkt vom Gipfel über die steile NO-Flanke abfahren.

Danach ging's auf die Noespitze mit Abfahrt über die weiten Nordhänge bis auf ca. 2200m.

Nach nochmaligem Aufstieg bis unterhalb der Gipfelflanke der Moderecks fuhren wir noch die Weissenbachrinne ab.

Das vierte Mal auffellen brachte uns dann zurück zum Auto am Hochtor.

Insgesamt noch fast 1500Hm Abfahrt ohne Skitragen.

Für Mitte Juni eigentlich sensationell. 

Der Schnee war top, nur von der Noespitze im oberen Teil noch zu hart. Mit den Wasserrillen bekamen wir hier noch eine Gratis-Oberschenkelmassage.

Nur ganz unten bei der letzten Abfahrt bremste der Schnee ein wenig.

Ein gelungener Schitourenabschluß - Nur der Biergarten im Schloß Kammer war nicht geöffnet.

Aber auch hier haben wir eine Alternative in St. Martin gefunden :-) 

 

 

Autor: Andreas Eicher
Datum: 15.06.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Glocknergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen
Thomas Mansberger21.06.2021

.....den Drang zum Schnee haben wir alle gemeinsam, der eine früher, der andere weiter, gerade in besch.... Zeiten eine Wohltat%uD83D%uDE00

Andreas Eicher18.06.2021

Na Servus Edi

schön von dir zu hören.

I hatte auch a entspannte Anreise... san ja nur 1.5 Std zum Hochtor.

Für mi war des a Top Saison heuer :-))

Vielleicht hört und sieht man sich ja mal wieder :-)

LG

Andi

Edi Mörtl18.06.2021

Hi ihr zwei "Harndrangexperten" ;)

Selbe Tour war auch letzten Sonntag meine Abschlusstour von dieser grausamen Skitourensaison 20/21.

Meine Anreise war allerdings entspannter: Samstag 17 Uhr von Zuhaus weg, in Bergheim beim Franz endlich wieder die österreichische Gastfreundschaft genossen und um ca 22:30 Uhr oben am Nordportal Hochtor ins Bettchen geschlüpft.

Wetter nicht so opti wie bei dir Andi und auch, da es die Nacht fast durchgeregnet hat, keine Abstrahlung. Bei der Abfahrt Weißenbachrinne in einzelnen Sektoren ziemliche "Bremser" drinnen. Trotzdem bis zur letzten Flocke runter.

Euch eine schöne Sommersaison!

Andreas Eicher18.06.2021

Den zweiten Harndrang hab i scho a no...

Auf'd Nacht, in der Früh, wenn's geht unterm Tag.

Aber wenn Du Den zwischen Einschlafen und der Früh a no hast kannst des a scho fast a Sucht sei 

:-))))

Andreas Eicher17.06.2021

Wenn ma no eher starten muass wia Mia kann Ma de Harndrangproblematik natürlich mit a paar Weissbier am Vorabend no verstärken.

Da sparst da jeden Wecker...

Thomas Mansberger17.06.2021

...mein Harndrang ist fast 2 ;-)

Andreas Eicher17.06.2021

Servus Mansi,

wenn du mal in mein Alter kommst, weckt dich der Harndrang in der Nacht schon einmal auf...

Da steht sich's dann leichter auf :-)

 

Thomas Mansberger16.06.2021

Andi Start um 5  Anreise ist mitten in der Nacht :-0