Kammerlinghorn 2.484 m



Die ersten zwei Aufstiegstunden waren heute wirklich abwechslungsreich: Abwechselnd Schi am Rucksack - kurz Schi an den Füßen - Schi auf der Schulter - Schi wieder am Rucksack - erst ab 1800 m wirklich an den Füßen. Ab da, den südseitigen Abbrüchen der Mooswand, über den Rücken zum Karlkogel und weiter bis zum Gipfel pickelhart. Harscheisen erforderlich! Am Gipfel selbst Sonnenschein, nur leichter Wind und gute Fernsicht. Nur im Süden, an den Tauern, türmten sich zu Mittag die ersten Haufenwolken.

Bei der Abfahrt war der Gipfelhang noch hart, im Bereich des Karlkogels leicht firnig. Die steile Nordrinne zur Mittereisalm hatte es in sich: alte, gefrorene, tiefe Spuren und harte Knollen von alten Lockerschneerutschen aus den steilen Seitenhängen. Genußschifahren schaut anders aus.

Die untersten Meter zur Mittereisalm versöhnten uns jedoch wieder mit schönem Firm. Ab da hieß es aber dann wieder, Schi am Rucksack bis zum Parkplatz.   

 

 

 

Autor: Gerhard Weilguny
Datum: 27.04.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Berchtesgadener Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen
Andreas Zauhar30.04.2021

Alois,  hast schon mal geschaut was kommt, wenn man den Datenschutzeinstellungen auf Deiner GPX-Seite ned zustimmt? ... :-)))))

Alois Herzig28.04.2021

Auf der bayerischen Seite schauts anders aus, siehe
https://www.gps-tour.info/de/touren/detail.176083.html