Brennkogel



Heute gings endlich wieder einmal auf die Glocknerstraße. Mit dem Bike war der, durch die gesperrte Strasse, langwierige Zustieg und vor allem der Abstieg gut machbar. Die Nacht war Sternenklar und der Schnee hatte überall einen gut tragfähigen Harschdeckel gebildet. Für den steilen Aufschwing gleich zu beginn oberhalb der Guttalkehre waren für mich dir Harscheisen unverzichtbar. Weiter oben hat es ein paar wenige cm Neuchnee geben, bzw wurde dieser in den letzten Tagen vom Wind verfrachtet. 

Die letzten Meter zur Scharte unterhalb vom Gipfel bin ich einer alten Spur etwas links der Einsattelung gefolgt und diese paar Meter zum Schluss hinauf gestapft. Den direkten  Aufstieg bin ich aufgrund der kleinen Triebschneepakete unter der Einsattelung etwas umgangen.

Auch am Gipfelgrat haben sich  einige kleinere, aber gut sichtbare Triebschneepakete abgelagert. Auch hier bin ich der Spur meines Vorgängers direkt am Grat gerade hoch gefolgt. 

Bei der Abfahrt habe ich oben schon leichten Firn erwischt. Der untere Teil war noch relativ hart. Die abfahrt zum Auto mit dem Bike war dann auch noch genial. Vor allem mit der Gewissheit das ich mir dadurch diesen mühsamen Rückweg erspart habe.

 

Autor: Dieter Robnig
Datum: 24.04.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Glocknergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen
Edi Mörtl zu Gipfelblick24.04.2021

Gratuliere Dieter, perfekte Performance im wunderschönen Glockiland hingelegt. Wir hier aus euerem Nachbarland können nur staunend aus dem vergitterten Fenster zuschauen. Und die Lämmer schweigen......