Richtung Arlthöhe :-)



Heute war mein Ziel eigentlich der Krumlkeeskopf vom Fleisstal aus. Allerdings schon ab einer Höhe von 2300m fand ich in allen Richtungen kleinere Triebschneepakete vor. Das Gelände ausnützend habe ich also so flach wie möglich bis etwas unterhalb vom Oto- Umlauft Biwak gespurt. Das letzte etwas steilere Stück bis zum Biwak habe ich dann auf hartem Untergrund (Gleitfläche eines älteren Schneebrettes) zurück gelegt. Oberhalb von der Scharte waren überall mächtige Wächten und so habe ich mich umentschieden es einmal in Richtung Arlthöhe zu versuchen. Hier bin ich dann vorwiegend über den Grat aufgestiegen, habe mich aber dann kurz vorm Gipfel dazu entschieden abzubrechen. Die Wächten waren für mich schwer einzuschätzen und auf der anderen auch relativ steilen Gratseite war einfach zu viel eingewehter Schnee um aus meiner Sicht sicher zum Gipfel zu kommen. 

Die Abfahrt war dann wirklich genial, aber Bilder sagen da eh mehr als 1000 Worte. Lawinentechnisch konnte man ausser einigen alte Nassschneelawinen nicht viel erkennen. Natürlich war auch die Sonneneinstrahlung ein Thema und aus sicher Entfernung konnte ich dann nach der Abfahrt noch ein paar Entladungen aus Felsdurchsetztem Gelände beobachten.

 

Autor: Dieter Robnig
Datum: 05.04.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Glocknergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen