Tor ca. 2100



Um 7.45 Uhr der Parkplatz schon mehr als überfüllt, gerade noch gegenüber bei der Einfahrt zu einem Holzlagerplatz eine Lücke ergattert. Haben uns im Schnittlauchmoosboden aufgrund der vielen Leute im Windlegerkar (wurde auch durchstiegen) für das Tor/Rauchkar entschieden. Viel einsamer, nur einige wenige Tourengeher unterwegs.

Sulzenhals schaut nicht mehr einladend aus, aus der Ferne tief und patzig - wurde aber auch gemacht.

Wetter: Traumhaft braucht keine Beschreibung

Bedingungen: Einwandfrei, aus der Torsteinsüdwand keine Entladungen, alles ohne Harscheisen machbar, Abfahrt um 11.45 Uhr bei feinstem Schmierfirn von Oben bis unterm Schnittlauchmoosboden, dann ein kurzes Stück etwas tiefer aber nicht grundlos, die Straße runter ist gut und fest eingefahren, allerdings ist schon 4 Mal zum abschnallen.

Achtung Achtung:

Wir mussten die letzten 150m schon tragen, ein riesiger Radlader hat mit der Räumung der Forststraße begonnen, ich weiß aber nicht wie weit hinauf es gehen soll !!!.

 

Autor: Peter Kostecka
Datum: 31.03.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Dachsteingebiet

Neuen Kommentar hinzufügen