Liebeseck 2303m



Heute ging's aufs Liebeseck in Flachauwinkl,

am Parkplatz war nicht allzuviel Betrieb und

da einige aufs Schilcheck oder Benzegg gegangen

sein dürften war dann am Liebeseck nicht allzuviel los,

mit uns waren heute ganze 11 Personen dort oben.

 

Gestartet sind wir um 9, dann im Schatten das Tal zurück,

die Straße ist noch gut mit Schnee zu,

nur auf den ersten 200m bis zur Brücke ist es eine Eisbahn.

Der Schnee war unten auch überall mit einer harten Kruste überzogen,

weswegen wir schon befürchteten,

dass das heute eine sehr holprige Abfahrt werden würde,

doch dann kams glücklicherweise doch anders...

So stiegen wir also immer weiter empor, in der Scharte Skidepot

und dann zu Fuß das letzte Stück zum Gipfel, dass sich aber

dank ausreichender Schneelage sehr gut gehen lässt.

 

Und nun zur Abfahrt (Start 13:00):

(alle Richtungsangaben von oben nach unten gesehen)

Von der Scharte auf 2200m sind wir zuerst ca. 10m

nach rechts in den Schatten gequehrt, und???

Pulver!!, so gings hinunter bis auf 1850m Höhe,

wobei wir nicht entlang der Aufstiegsspur links hinuntergefahren sind,

sondern rechts hinüber, direkt hinunter zur Ursprungalm.

Bei der Steilstufe auf 1850m, die gut zu fahren war,

wechselt man von Pulver zu Firn/leichten Sulz.

Bei der Ursprungalm sind wir dann rechts hinüber zur Forststraße

und damit vom Firn/leichten gut fahrbaren Sulz in den Schatten,

dort hatte die Schneedecke, anders als ursprünglich befürchtet,

mittlerweile nur mehr eine leichte Kruste,

so ließ sich auch der letzte Teil der Abfahrt

hinaus bis zur unteren Marbachalm ganz gut fahren

(nur direkt auf der Straße von der Ursprung zur

hinteren Marbachalm waren von einem Raupenfahrzeug

leider zwei tiefe Spuhren eingesenkt,

aber neben der Straße lag glücklicherweise noch genügend weiße Pracht).

Ab der hinteren Marbachalm hinaus zum Parkplatz

war die Straße dann gewalzt und vereist,

so dass wir dann in null komma nix wieder in Sichtweite der Autobahn waren.

 

Lawinenbeobachtungen:

Außer ein paar kleineren Nassschneerutschen aus steilen Südlagen keine,

und die sind alle schon heruntengelegen, selbst haben wir keine gesehen.

Gleitschneemäuler haben wir auch keine beobachtet und auch sonst nix.

 

Autor: Rothauer Martin
Datum: 05.02.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Radstädter Tauern

Neuen Kommentar hinzufügen