Chiemgauwochenende mit Brett



Weil das Parkplatzproblem im Chiemgau enorm ist (viele auswärtige Nummern, und von denen einige im Schneckentempo unterwegs sind und sich Dank der Sperrungen mancher Gebiete durch unsere Staatsregierung natürlich auf die weniger werdenden offenen Region konzentrieren) derzeit keine Beschreibungen. Sind aber keine besonderen Geheimtipps und leicht zu erkennen.
 

Das gezeigte Schneebrett auf ca. 1250 m Höhe, Ausrichtung Ost. Für diesen Bereich war ein 2er ausgegeben. War ein kleines, sehr sprödes  Schneebrett im seitlichen Bereich von viel befahrenen Hängen, hätte aber für eine Verschüttung und/oder Verletzungen gereicht. Dürfte eine Fernauslösung gewesen sein. Über die Hälfte des Gipfelhanges war in die Ostseiten geblasen worden. Die Situation dürfte aber typisch für solche Bereiche gewesen sein und wohl noch bis mindestens morgen anhalten.
 
Bei unserer rustikalen Samstagstour lösten sich auch immer wieder z. T. große Blöcke, die eigentlich nach ungebundenem Pulver aussahen. Mangels Gleithorizont und meist gestrüppiges Gelände kein Problem für unsere Tour.

 

Vielen Dank an die Fotografin!

 

P.S.: Für diesen Bericht habe ich jetzt über eine Stunde gebraucht. Die Erstellung über die Chrome-Lösung ist extrem mühsam - da funktioniert viel nicht oder dauert ewig.. So macht das keinen Spaß, werden heuer wohl nicht viel Berichte werden.

 

 

Autor: Andreas Zauhar
Datum: 17.01.2021
Saison: 20/21
Gebiet: Chiemgauer

Neuen Kommentar hinzufügen
Nani Klappert22.01.2021

Servus Dieter! Danke für den Tipp. Ich hab das mit einem Foto, das ein wenig zu groß fürs Forum war, ich aber unbedingt verwenden wollte, einmal gemacht und....es ist mir zu umständlich. Da ich als Pensionist ohnehin keine Vorträge mehr halte mit Fotos auf großer Leinwand...für die Fotobücher unterm Christbaum reicht die Auflösung. Trotzdem danke für den Rat, bei solchen Manövern bin ich nicht unbedingt der Geschickteste und auch immer wieder für Hilfe dankbar, LG, Nani 

Dieter Robnig22.01.2021

Hallo Nani,

also ich fotografiere ganz normal mit voller Auflösung und stelle dafür meinen Aparat nicht um. Allerdings kopiere ich mir die ausgewählten Fotos fürs Forum in einen Ordner und passe dort die Größe an. Geht eigentlich relativ schnell und einfach. Dadurch bleiben meine Bilder unverändert und ich kann die Bilder mit der angepassten Auflösung problemlos hochladen. Mache das eigentlich schon immer.

lg dieter

Andreas Zauhar19.01.2021

Bernhard,  meine "Heldentaten" in der Montags-100°-Sauna persönlich zu besprechen hat halt doch auch Vorteile gehabt :-)

 

Die Fotografin liebt solche Touren, wartet sicher ned in oder derzeit vor einer Hütte und lasst si scho zweimal ned von andere zu Weichspülertouren mitnehmen.

 

Unsere Pulverhängebuidl aus dieser Gegend bleiben natürlich sowieso unter Verschluss ;-)

Thomas Eckerstorfer20.01.2021

...wir tragen's dir nicht nach und freuen uns auf deinen ersten Bildbeitrag...in hoher Auflösung - vielleicht kannst du den vom Andi noch toppen! ;-)))

Aicher Bernhard19.01.2021

Ja, Leute, ich hab's kapiert. Es ist nicht die Größe der Bilder, sondern die Performance der Website oder. des Hosting-Servers. Maria und Josef, was hab ich da nur geschrieben.

Nani Klappert19.01.2021

Hallo Bernhard!

Fotoschauen als Download-Tortur???? Du scheinst nicht zu wissen (klar, du postest ja auch nix), dass das Foto-Hochladen im Forum mit 3MB pro Bild begrenzt ist. Hat das Bild auch nur 3,01MB, wird das Hochladen verweigert. Im Winter muss ich meinen Fotoapparat von möglicher Bildgröße 12 immer auf 5 reduzieren, sonst geht sich's mit den 3MB nicht aus. Eine Fototapete auf Basis eines 3MB-Fotos? Das wär so grobkörnig wie ein impressionistisches Gemälde. Plädierst du auf Fotos ausschließlich von Handys, oder was soll das? 

Thomas Eckerstorfer19.01.2021

Servus Bernhard,

nur ein paar kleine Anmerkungen zur von dir angesprochenen Fotoauflösung:

 

Erstens gibt es bei den Bildern eine Begrenzung mit 3 MB -mehr geht nicht.

 

Zweitens bin ich persönlich froh, wenn die Bilder in möglichst hoher Auflösung gepostet werden, denn da kann man sich das eine oder andere interessante Detail noch herauszoomen...mach ich übrigens gar nicht so selten.

 

Drittens gibt es auch den Fotowettbewerb mit der Prämierung der Bilder im Rahmen der Abschlussveranstaltung, wo die Siegerbilder auf Großleinwand präsentiert werden. Die besten Bilder werden dann im Großformat auf Fotopapier ausgearbeitet und ausgestellt.  Da ist eine möglichst hohe Auflösung natürlich auch von Vorteil.

 

Aicher Bernhard19.01.2021

Solche Fotos sollten weiter verbreitet werden, das schreckt Skitouren-Interessierte ab. Andreas, du bist - so wie ich das sehe - eher der aufstiegsorientierte/pragmatische Typ ohne jegliche Abfahrtsambitionen. Wenn du allerdings (d)eine Freundin/Fotografin loswerden willst, dann könntet ihr auch offen darüber reden, also ohne vorgeschobene Sadomaso-Ausflüge ins Ruhpoldiger Unterholz. Oder lass sie einfach an der nächsten Hütte sitzen, da findet sich gleich einer, der sie (woandershin) mitnimmt.

Fotos: Die meisten hier im Forum laden Bilder mit einer Auflösung hoch, die für das Format einer Fototapete ausreichen würde. Das macht das Anschauen oft zur Download-Tortur. Da bist du vorbildlich.

Thomas Gröer19.01.2021

Da tun sich ja durch die Ramsauersche Nummernschildreform für mich absolut neue Möglichkeiten auf: ich lass mein Auto mit LF zu und fall dann weder in BGL noch in TS als Auswärtiger auf. Und darf im Anschluss auch anstandslos wieder nach AÖ zurück - das hätte sich der Ramsauer damals auch nicht gedacht ;-)

 

Nein, ich bin natürlich brav daheim, freu mich mit allen, die auf Touren dürfen und träume bei den Berichten mit. Und solange es bei uns der Schnee noch hergibt, schnall ich mir halt die dünnen Latten an und mach in Burghausen des Waldgankerl.

 

Gsund bleim

Tom

Andreas Zauhar19.01.2021

Mein Kontingent dürfte auch fast erschöpft sein. Danach:

 

Abzüge erstellen und per Post an den LWD senden ...;-)

Pertl Sebastian19.01.2021

Wenn dass da ist wo ich glaube dass es ist und der  im Hintergrund der Unternberg dann ist das in der Mulde am Felln und dort ostseitig, steil, unter einem überwächteten Grat und nix für eine Tour bei  oder kurz nach Westwind.

Ich habe am 18.1. die Haaralm vorgezogen. Wenig waren die Leute und die Sicht, viel der Wind und die Kälte. Umkehrpunkt am Brotzeitbaum weil Schwachschicht im Schneeaufbau und das Gelände im Finale steil.

Rupp19.01.2021

Interessante Info für alle, danke Tom!

Mal sehen ob da noch viele Alternativen übrigbleiben, bleib aber dran!

Thomas Eckerstorfer19.01.2021

...allerdings scheint der Cloud-Browser nur eine Stunde pro Monat gratis zu sein! Es empfielt sich daher tatsächlich nur die Bilder damit hochzuladen und ihn dann wieder zu schließen...ich hab's nämlich übersehen und jetzt geht ohne kostenpflichtiges Upgraden nix mehr! ;-)))

Rupp18.01.2021

 Hi Andi, grad nochmals getestet, bei mir funktioniert auch die Bearbeitung

in der Cloud problemlos, wenn es bei dir spinnt dann lad nur die Bilder damit hoch, denn Rest machst dann problemlos im normalen Browser!