Vorderer Plattenkogel



Die ertsen 250hm durch den Wald waren etwas mühsam, danach war die Tour bis unter den Gipfel landschaftlich  wirklich super schön. Leider war heute die Sicht nicht so berauschend und auch die Schneedecke war durch die warmen Temperaturen schon etwas feucht. Der Gipfelaufbau, bzw. die letzten 100 bis 150hm waren stark abgeblasen und teilweise schneefrei. Darunter waren einige kleinere Triebschneepakete deutlich erkennbar. Am Gipfel haben wir 2 mal lautes Donnern, welches wir auf größere Lawinen zurückführten, vernommen. Gesehen haben wir allerdings dort nicht wirklich etwas. Bei der Abfahrt haben wir 2 kleinere Nassschneerutscher aus steilem Gelände gesehen.

Aufgrund der ganzen Gefahrenzeichen haben wir dann auch unseren Plan von der Abfahrtsvariante verworfen und sind entlang der Aufstiegsspur abgefahren. Und auch hier haben wir noch jede Menge brauchbaren Schnee gefunden. Aufgrund der leichten Durchfeuchtung zwar nicht mehr so leicht wie bei den letzten Touren, allerdings immer noch gut fahrbar. 

 

Autor: Dieter Robnig
Datum: 23.12.2020
Saison: 20/21
Gebiet: Venedigergruppe

Neuen Kommentar hinzufügen