Kreuzeck 2204m



Heute gings ins Großarltal, genauer gesagt vom Karteisgraben auf's Kreuzeck. Am Parkplatz auf 1300m waren vor mir schon 12 Autos, ich war zwar etwas spät dran, aber unter der Woche?

Aber nun zu den interessanteren Infos: Auf Höhe Parkplatz 15-20m frischer Pulver der bis zum Gipfel auf 50-60cm anwächst und im Gegensatz zur Ahornsteinsüdseite vorgestern spürt man hier kaum bis gar keine Altschnedecke, klasse zu fahren!!

Der Wind war zwar offensichtlich da, hat aber nicht allzu schlimm gewütet und auch das nicht überall, eigentlich beschränkt es sich ziemlich auf die obersten 100-200hm nordseitig des Kreuzeckgipfels, aber selbst hier lassen sich noch schöne Flecken finden und dann bleiben ja noch die Ost- und Westflanken dieses herrlichen Kessels.

ich bin etwa die letzten 200hm über den Kamm von Westen auf das Kreuzeck aufgestiegen, dann am Grat über das Karteistörl Richtung Gurenstein weitergegangen und dann den dazwischenliegenden WSW- exponierten Hang abgefahren: Neuschnee schon etwas gesetzt aber trotzdem wunderbar zu fahren, die SW- exponierten Teile schon etwas firnig.

Glingspitz waren heute auch schon Leute unterwegs und dürfte momentan wunderbar gehen!

 

 

Autor: Rothauer Martin
Datum: 22.01.2020
Saison: 19/20
Gebiet: Radstädter Tauern

Neuen Kommentar hinzufügen