Similaun (3606 m)



Um 06:00 Uhr von Vent über den Sommerweg zur Martin Busch Hütte und von dort weiter auf den östlichen Niederjochferner. Über den schönen Gletscherhang bis zur oberen Steilstufe (in der Regel Skidepot) und mit Harscheisen weiter bis kurz unterhalb des Gipfels. Ski gegen Eisen tauschen und in 5 min zum sehr aussichtsreichen Gipfel. Abfahrt wie Aufstieg mit Bier-Zwischenstop bei der Martin Busch Hütte (hat noch bis 04.05 offen). Ab Martin Busch sehr gute Verhältnisse. Fineilspitze, Hintere Schwärze (Nordwand schaut top aus), Hauslabkogel Co wurden acuh begangen.

Wetter: Bei der Anfahrt um 03:00 Uhr gabs zwischen Kufstein und Sölden noch einiges an Nebel. Ab Vent (05:30 Uhr) klar. Durchgehend wolkenlos, ab MB-Hütte vermehrt Windm, vor allem am Gipfelgrat. Am Gipfel war es dann auf der Südseite angehnehm.
Schnee: Auf dem Weg zur MB Hütte sind ein paar Stellen bereits aper (in Summe ca. 20 min Ski tragen), Danach top. Am Gletscher von hart bis leicht pulvrig, danach kompakter Firn. Sehr schön zu fahren zwischen 3300 m und 2500 m. Im Aufstieg Harscheisen essentiell (vor allem im Anstieg zum östlichen Niederjochferner und ab Skidepot bis Skidepot II oberhalb der N-Wand).
Leute: Auf der MB wenig los, Am Gipfel ebenso.
Lawinen: Die riesigen Grundlawinen entlang des Sommer-Aufstiegweges zur MB sind entladen.
Spalten: Am Niederjochferner schaut nichts raus. Am Marzellferner sind die beiden Spaltenzonen gut zu sehen.

Ab MB noch sehr gute Bedingungen. Eventuell noch 1-2 Wochen Warten und mit Bergradl zur MB.

 

Autor: Thomas Magauer
Datum: 24.04.2015
Saison: 14/15
Gebiet: Ötztaler Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen