Windacher Daunkogel (3348 m) - Hinterer Daunkopf (3225 m)



Aufstieg am Vorabend zur Amberger Hütte von Gries im Ötztal. Aufstieg über die "Sulze" auf den Sulztalferner zum Wütenkarsattel und weiter zum Skigipfel des Windacher Daunkogels. Der Übergang zum Hauptgipfel ist nicht schwer aber etwas heikel. Ausrutschen nicht erlaubt. Abfahrt über Sulztalferner bis auf P 2800 bei herrlichem Pulver. Wiederaufstieg bis kurz unter Wütenkarsattel und Querung des Sulztalferners bis zum unteren Ende des Daunjoches. Dort in einigen Spitzkehren raufgespurt und am Schluss steiles Gestapfe bis ins Daunjoch. Am Westgrat mit Ski am Rücken zum Gipfel des Daunkopfes. Abfahrt über NO Seite und Bockkar bei Pulver, Plattenpulver und windgepressten Passagen bis zur Amberger Hütte.


Lawinen: keine nennenswerte Aktivität. Aufstieg ins Daunjoch ca. 45°, aber vertretbar. An vereinzelten steilen Stellen kleine (10-15 cm) Oberflächenrutsche.
Schnee: Am Sulztalferner Top-Verhältnisse. Im Bockkar wechselhaft. Westflanke des Daunkopfes besser zu Fuß
Wetter: TippiToppi. Oben Ohne Wetter am Daunkopf, leichte Brise am Daunkogel.
Spalten: Spaltenzonen gut sichtbar, normale Abfahrtsbereiche gut eingeschneit.

Amberger Hütte ist top! Großes Lob an die ganze Belegschaft.

 

Autor: Thomas Magauer
Datum: 18.02.2015
Saison: 14/15
Gebiet: Stubaier Alpen

Neuen Kommentar hinzufügen