Sonnblick



Eine stark ausgeprägte Föhnlage zwischen 14. und 16. November 2002 hat Saharastaub bin in den Ostalpenraum befördert. Zu sehen war der Staub am Freitag Nachmittag, dem 15. 11. durch die rasch einsetzende Trübung, obwohl die Sonne schien und am Vormittag die Luft durch die Trockenheit noch sehr klar war. Am Alpenhauptkamm wurden Windspitzen zwischen 160 und 200 km/h registriert. Ludwig Rasser, Beobachter am Rauriser Sonnblick, hat diese spektakulären Bilder gemacht, trotz der extremen Sturmböen.

 

Autor: Ludwig Rasser
Datum: 15.11.2002
Saison: 02/03
Gebiet: Sonnblick

Neuen Kommentar hinzufügen
Bernhard Niedermoser zu Wüstenstaub21.10.2003
Die Staubschicht wird man im Hochgebirge (bzw. überall dort wo jetzt Schnee liegt und nicht mehr weg geht) den ganzen Winter über als Schicht in den Schneeprofilen finden.