Verschüttungsbereich



Die von selbst abgehende Lawinen erreicht gerade noch über den Weg, den die vier just in den Moment passieren.

 

3 der 4 wurden ganz verschüttet, einer blieb unverschüttet. Der Unverschüttete konnte einen Kameraden rasch aus 0.5 m befreien. Gemeinsam gruben sie den dritten Kameraden aus 1.5 m Tiefe aus und begannen mit der Reanimation. Der Vierte konnt erst später durch die Bergrettung aus 2.0 m Tiefe ausgegraben werden. Die zwei zuletzt geborgenen Personen verstarben.

 

Foto: Christian Graf FeSt/BMI-Salzburg.

Autor: Bernhard Niedermoser
Andere Fotos zu dieser ereignisse: